900 Jahre Neckarwestheim: Gemeinde Neckarwestheim

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Neckarwestheim
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Bürgerserviceportal

Hauptbereich

Neckarwestheim feiert im Jahr 2023 sein 900-jähriges Bestehen. Wir wollen dies zum Anlass nehmen, dieses besondere Jubiläum über das ganze Jahr mit verschiedenen Veranstaltungen zu begehen.

Das Jubiläumslogo soll die Besonderheiten unseres Ortes herausheben und nach außen tragen. Die Bestandteile Geschichte, Natur und Energie sind Elemente, die Neckarwestheim in seiner langen Geschichte geprägt haben und vieles von unserem Ort ausmachen.

Ein kleiner Einblick in das Jubiläumsjahr und seine Aktionen
Natürlich haben wir uns für die 900-Jahr-Feier einiges überlegt. Mit großer Unterstützung durch unseren Geschichtskreis Neckarwestheim haben wir vieles unserer Ortsgeschichte aufgearbeitet, das wir Ihnen gerne im Laufes des Jahres präsentieren.

Kalender "Immerwährend Neckarwestheim" - 365 Ereignisse aus 900 Jahre Ortsgeschichte

Die Gemeinde Neckarwestheim und der Geschichtskreis Neckarwestheim haben sich für das Jubiläum etwas Besonderes ausgedacht. In einer enormen Fleißarbeit haben die beteiligten Personen 365 wichtige Ereignisse aus 900 Jahren Ortsgeschichte zusammengetragen. Portioniert in täglichen Häppchen und toll illustriert von der Neckarwestheimer Künstlerin Maria Frank. Es ist ein Wissenskalender für Neckarwestheim entstanden, der Sie jeden Tag begleiten kann. Nach Ablauf eines Jahres werden Sie viel mehr über die Geschichte Neckarwestheims und die ein oder andere lustige Anekdote erfahren haben.

Der Kalender ist ein ewiger Kalender, der immer wieder verwendet werden kann. Für eine einmalige Benutzung ist er auch einfach zu kostbar.

Er ist zum Preis von 25,- EUR im Rathaus, Zimmer 3, erhältlich.

Die Geschichte Neckarwestheims - Veranstaltungen mit dem Geschichtskreis

09.03.2023, Frühgeschichte Neckarwestheim, Reblandhalle, 19 Uhr
Nicht erst seit 900 Jahren gibt es Leben in Neckarwestheim. Bereits in der Frühzeit siedelten Menschen in unserem Raum. Verschiedene Fundstellen zeugen von unterschiedlichen Kulturen, die sich hier niederließen. „7500 Jahre Häuslebauer in Neckarwestheim“ ist dementsprechend auch der Titel der Power-Point-Präsentation, die Manfred Blum zeigt. Frau Dr. Andrea Neth, Archäologin und Gebietsreferentin des Landesamts für Denkmalpflege Baden-Württemberg im Kreis Heilbronn, nimmt uns in Ihrem Vortrag mit auf eine Reise in die Vergangenheit.

18.03.2023, Grenzsteinbegehung, 14 Uhr, Treffpunkt noch offen
In einer etwa zweistündigen Wanderung lernen Sie einen Teil unserer Markungsgrenze kennen. Helmut Kinzinger weiß über deren Verlauf sehr genau Bescheid, er hat alle Grenzsteine, die als schützenswerte Kleindenkmale gelten, für das Landesdenkmalamt erfasst. Von ihm und Peter Manz erfahren Sie die historischen Hintergründe zur Grenzsteinsetzung und wie diese sorgfältig in einem Markungsbüchlein von 1717 festgehalten wurden. Sie werden anschließend die Markierungen auf den Steinen lesen können und Sie hören interessante Details über die Entwicklung von alten Vermessungstechniken in Württemberg bis in unsere heutige Zeit.

20.04.2023, Vortrag: Steinbruch und Schmalspurbahn, 19 Uhr Reblandhalle
Mit den Anfängen eines Steinbruchs 1876 im Gewann „Gütle“ änderte sich manches für den Ort. Er wurde in der Folgezeit der größte Steinbruch und gab vielen Menschen Arbeit. Sogar ein Teilort „Neckarberg“ entstand auf dem Gelände. Mit dem Kauf durch die Portland-Cement-Werke 1912 und der Schmalspurbahn nach Lauffen, gewann der Abbau noch größeren Raum. Die letzte und einschneidendste Veränderung brachte dann der Verkauf 1972 an die Neckarwerke Kernkraftgesellschaft und der Bau von GKN I und GKN II. Viele Erinnerungen sind mit dem Steinbruchbetrieb und dem „Bähnle“ verbunden. Wolfram Berner, Kreisarchivar in Ludwigsburg und Schmalspurbahnenfreund, möchte so manches von früher wieder lebendig werden lassen.

21.05.2023, Liebensteiner und ihre Untertanen in Kaltenwesten, Schloss Liebenstein, 14 Uhr, Treffpunkt Torbogen Schloss Liebenstein
Nicht immer waren die Beziehungen von Wohlwollen geprägt. Wichtige Errungenschaften für den Ort, wie das durch die Junker von Liebenstein von Kaiser Karl V. erwirkte Marktrecht wechselten, je nach Schlossbesitzern, mit Drangsalen und Ausbeutung ab. Wie war das eigentlich mit dem Lehnswesen im Mittelalter? Welche Forderungen hatten die Lehnsherren und gab es auch Vorteile für die Dorfbevölkerung. An verschiedenen Beispielen wird Ihnen Doris Fezer dieses Abhängigkeitsverhältnis veranschaulichen.

Wirtshausrunde, Datum, Zeit und Treffpunkt werden noch bekannt gegeben
Sage und schreibe 15 Wirtschaften gab es früher in unserem Ort, vielleicht auch mehr? Kann man die alten Wirtschaften überhaupt mit unseren heutigen vergleichen? Schildwirtschaft und Schankwirtschaft, was ist der Unterschied? Wo standen „Rose“, „Höfle“, „Rössle“ und das „Lamm“? Auf alten Bildern sind sie zu finden, in Erzählungen wird Wirtshausleben lebendig, bei Menue-Beispielen wird sich mancher an das Sonntagessen von früher erinnern. Ute Zeeh nimmt Sie mit zu den Stellen, an denen es damals etwas zu trinken, zu vespern oder auch richtig zu tafeln gab.

08.07.2023, Ein Ortsrundgang der besonderen Art, 18 Uhr, Treffpunkt Rathaus
Geschichte und Geschichten nehmen Gestalt an, im wahrsten Sinne des Wortes, bei unserem Gang durch den Flecken. Erleben Sie die historischen Zeugnisse, über die unser Ort verfügt, auf eine neue Art. Was haben das alte Rathaus, das Backhaus, die Reste der Dorfmauer, Kirchplatz, Diakonatsgebäude und Pfarrscheuer nicht schon alles erlebt. Warum sprechen wir von einem „Wassergraben“ und wo ist er geblieben? Lassen Sie sich auf der etwa zweistündigen Runde überraschen, welche Anekdoten und Inhalte Antje Glaser-Körbs mit ihrer Gruppe plötzlich lebendig werden lässt.

06.08.2023, Ein Ortsrundgang der besonderen Art, 15 Uhr, Treffpunkt Rathaus
Geschichte und Geschichten nehmen Gestalt an, im wahrsten Sinne des Wortes, bei unserem Gang durch den Flecken. Erleben Sie die historischen Zeugnisse, über die unser Ort verfügt, auf eine neue Art. Was haben das alte Rathaus, das Backhaus, die Reste der Dorfmauer, Kirchplatz, Diakonatsgebäude und Pfarrscheuer nicht schon alles erlebt. Warum sprechen wir von einem „Wassergraben“ und wo ist er geblieben? Lassen Sie sich auf der etwa zweistündigen Runde überraschen, welche Anekdoten und Inhalte Antje Glaser-Körbs mit ihrer Gruppe plötzlich lebendig werden lässt.

02.09.2023, Ein Ortsrundgang der besonderen Art, 18 Uhr, Treffpunkt Rathaus
Geschichte und Geschichten nehmen Gestalt an, im wahrsten Sinne des Wortes, bei unserem Gang durch den Flecken. Erleben Sie die historischen Zeugnisse, über die unser Ort verfügt, auf eine neue Art. Was haben das alte Rathaus, das Backhaus, die Reste der Dorfmauer, Kirchplatz, Diakonatsgebäude und Pfarrscheuer nicht schon alles erlebt. Warum sprechen wir von einem „Wassergraben“ und wo ist er geblieben? Lassen Sie sich auf der etwa zweistündigen Runde überraschen, welche Anekdoten und Inhalte Antje Glaser-Körbs mit ihrer Gruppe plötzlich lebendig werden lässt.

Wirtshausrunde, Datum, Zeit und Treffpunkt werden noch bekannt gegeben
Sage und schreibe 15 Wirtschaften gab es früher in unserem Ort, vielleicht auch mehr? Kann man die alten Wirtschaften überhaupt mit unseren heutigen vergleichen? Schildwirtschaft und Schankwirtschaft, was ist der Unterschied? Wo standen „Rose“, „Höfle“, „Rössle“ und das „Lamm“? Auf alten Bildern sind sie zu finden, in Erzählungen wird Wirtshausleben lebendig, bei Menue-Beispielen wird sich mancher an das Sonntagessen von früher erinnern. Ute Zeeh nimmt Sie mit zu den Stellen, an denen es damals etwas zu trinken, zu vespern oder auch richtig zu tafeln gab.

08.10.2023, Liebensteiner und ihre Untertanen in Kaltenwesten, Schloss Liebenstein, 13:30 Uhr, Treffpunkt Torbogen Schloss Liebenstein
Nicht immer waren die Beziehungen von Wohlwollen geprägt. Wichtige Errungenschaften für den Ort, wie das durch die Junker von Liebenstein von Kaiser Karl V. erwirkte Marktrecht wechselten, je nach Schlossbesitzern, mit Drangsalen und Ausbeutung ab. Wie war das eigentlich mit dem Lehnswesen im Mittelalter? Welche Forderungen hatten die Lehnsherren und gab es auch Vorteile für die Dorfbevölkerung. An verschiedenen Beispielen wird Ihnen Doris Fezer dieses Abhängigkeitsverhältnis veranschaulichen.

09.11.2023, Wasserversorgung „früher und heute“, 19 Uhr Reblandhalle
Über genügend Wasser zu verfügen, galt schon immer als Grundvoraussetzung für eine Ortsgründung. Aber Westheim lag doch auf der Höhe, nicht an einem Fluss? In unserem Umkreis gab es früher viele kleine Quellen durch wasserführende Schichten im Boden. So verfügte Neckarwestheim schon vor dem Bau der Wasserleitung 1907 über ausreichend Wasser. Mehrere öffentliche Brunnen konnten genutzt werden, aber verschiedene Häuser hatten auch ihre eigenen Brunnen. Mit dem Wachstum der Gemeinde genügte die Quelle im Seebronnertal nicht mehr den Anforderungen. Die 1956 erfolgte Tiefbohrung in der „Au“ ist in einem Film dokumentiert. Anhand von Bild- und Kartenmaterial und diesem genannten Film erhalten Sie von Brigitte Popper und Doris Fezer einen Einblick in die Entwicklung bis zum Anschluss an die Bodensee-Wasserversorgung.

23.11.2023, Straßen in Nwh „früher und heute“, 19 Uhr Reblandhalle
Wie schnell sich ein Ort verändern kann. Noch schneller vergisst man, wie es an verschiedenen Stellen vorher aussah. Oder können Sie sich noch so genau an den alten „Wassergraben“ erinnern. Bilder helfen dabei, Vergleiche herzustellen. Es gibt Menschen, wie Hans-Joachim Arnold oder Puri Reinemann, die es sich zum Hobby gemacht, diese Veränderungen festzuhalten. Ihre Zeitdokumente helfen uns dabei, sich an das, was vorher war und wie es dort vorher ausgesehen hat, zu erinnern.

Weiteres Veranstaltungsprogramm im Rahmen des Jubiläums

17.01.2023, The Original USA Gospel Singers & Band in der Reblandhalle
Schwungvoll und atemberaubend! The Original USA Gospel Singers & Band reißen das Publikum mit!
Über 25 Jahre Tourneeerfahrung und mehr als eine Million Besucher kann die Gospel-Gruppe bereits vorweisen! Und die Erfolgs-Story geht weiter. Nicht nur in der ehrwürdigen Scala in Mailand erfreuten sie das Publikum, sondern auch den Papst beim Weihnachtskonzert im Vatikan. Die afroamerikanische Gospel-Gruppe mit Live-Band und großer Licht- und Bühnenshow bringt das ursprüngliche Gefühl der schwarzen Gospel-Kultur authentisch nahe und erzählt deren Geschichte. Von der Entstehung bis zur heutigen Zeit, von Mahalia Jackson bis James Cleveland.
Weitere Informationen finden Sie hier

05.03.2023, Festakt zum 900-jährigen Jubiläum in der Reblandhalle
Am 05.03.1123 wurde Neckarwestheim als „Westheim“ erstmals urkundlich erwähnt. Deshalb begehen wir an diesem Sonntag um 14 Uhr die offiziellen Feierlichkeiten in der Reblandhalle. Die Festrede hält an diesem Tag Herr Innenminister Thomas Strobel. Zudem gibt es Grußworte, u.a. von Landrat Norbert Heuser und Vortrag unserer Archivarin Brigitte Popper zu unserer Ortsgeschichte. Auch für ein Rahmenprogramm ist gesorgt. Einlass wird um 13 Uhr mit einem Sektempfang sein. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung unter Tel.: 07133/184-12 oder info@neckarwestheim.de. Der Eintritt ist kostenlos.

28.04.2023, Lesung mit dem Bestsellerautor Oliver Pötzsch in der Alten Schule
Oliver Pötzsch präsentiert unterhaltsam und auf eine besondere Art seinen historischen Roman "Das Mädchen und der Totengräber". Lassen Sie sich überraschen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der MEDIENWELT.

29.04.2023, Spielplatz-Entdeckertour - Spielplätze der Gemeinde, 9:30 Uhr bis 13 Uhr
Wollten Sie schon immer einmal die Spielplätze in der Gemeinde Neckarwestheim entdecken? Oder mehrere spielende Kinder auf dem Spielplatz antreffen? Dann kommen Sie doch zu unserer Spielplatz-Entdeckertour. Das Spielangebot auf den Spielplätzen wird an diesem Vormittag mit Ideen der kommunalen Erzieherinnen bereichert und auf dem Marktplatz wird von dem Elternbeirat/Eltern eine kleine Stärkung angeboten. Der offizielle Beginn ist um 9:30 Uhr auf dem Marktplatz geplant, es kann aber auch jeder Spielplatz individuell besucht werden. Wir freuen uns auf viele Entdecker und Entdeckerinnen.

06.05.2023, Heimatabend - Ein bunter Abend von Neckarwestheim für Neckarwestheim
Unter diesem Motto wollen wir das Jubiläum in einem abwechslungsreichen Abend feiern. Mit Speis, Gesang und Tanz sollen die Neckarwestheimer vergnügliche Stunden verbringen. Neckarwestheimer Gaststätten umrahmen den Abend mit einem leckeren Menü. Weitere Informationen folgen ...

18.06.2023, Boule&Wein
Das Partnerschaftskomitee Neckarwestheim – Ceton begleitet die Feierlichkeiten mit einem Event in den gemeindeeigenen Wassergrabengärten. Mit Spiel, Spaß und Kulinarik soll ein bunter Nachmittag/Abend gefeiert werden.

01.07.2023-03.07.2023, Musikfest
Das Musikfest soll in diesem Jahr in größerem Rahmen stattfinden. Neben dem gewohnt üblichen Getränke und Speisenangebot und dem bunten Rahmenprogramm, soll zusätzlich ein Festumzug organisiert werden. Die Vorbereitungen laufen...

14.-16.07.2023, Jubiläumstage und Marktplatzfest
Das traditionelle Marktplatzfest soll dieses Jahr um einen historischen Teil erweitert werden. Neben der reichhaltigen Verpflegung ist die Schau von altem Handwerk und Händlertreiben, Schaustellern und Musik geplant.

09./10.09.2023, „Wine on the water", Wassergraben
An diesem Tag feiern wir das Jubiläum mit dem Thema Wein in unserem Wassergraben. Als Weinbaugemeinde gibt es viele Köstlichkeiten aus den sonnenverwöhnten Rebanlagen von Schlossberg und Herrlesberg.

23.09.2023, Radio Ton-Party
Wir feiern unser Jubiläum mit dem besten Musikmix und der meisten Abwechslung in der Reblandhalle. Tanzfeeling und Partystimmung inklusive! Über den Kartenvorverkauf werden wir zeitnah informieren.

21.10.2023, Rock4Kids
Rock4Kids, ein fetziges Konzert für die ganze Familie. Professionelle Musiker interpretieren deutsche Pop- und Rocksongs aus Radio und TV und runden das Programm mit eigenen Kompositionen ab. Eine witzige Moderation von Jörg Schreiner begleitet die Besucher durch das ca. 1-stündige Konzert. „Jeder kann was!“, ist die Kernaussage, die mit viel Spaß und Lebensfreude vermittelt wird. Tickets können über Reservix erworben werden.

30.11.-17.12.2023, Adventstreff am Wassergraben
Zum Abschluss des Jahres ist in der Adventszeit geplant, im Wassergraben eine kleine Weihnachtshütte zu errichten. Die Hütte wird abwechselnd durch verschiedene Vereine und Organisationen betrieben und soll die Neckarwestheimer durch die Vorweihnachtszeit begleiten.

Projekt 900 Jahre - 900 Bäume

Im Jubiläumsjahr wollen wir auch ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen. Dies kann man sehr gut im Forstbereich, denn hier wird sehr nachhaltig gearbeitet und es ist normalerweise so, dass eine Generation die Früchte erntet, die die vorausgegangene Generation gesät hat. Das Lebensalter eines Baumes ist generationenübergreifend.

Wir sind derzeit mit der Forstverwaltung im Austausch, dieses Projekt in verschiedenen Teilbereichen umzusetzen. U.a. soll in einer gemeinsamen Bürgeraktion eine große Pflanzaktion stattfinden. Weitere Informationen folgen...

Werbeartikel 900 Jahre Neckarwestheim

Für das Jubiläumsjahr haben wir kleine Erinnerungsstücke für den Alltagsgebrauch erstellen lassen. Die Artikel können zu folgendem Preis im Rathaus, Zimmer 3, erworben werden.

Kalender "Immerwährend Neckarwestheim"25,00 EUR
Vesperbrettle5,00 EUR
Flaschenöffner1,50 EUR
Kugelschreiber1,50 EUR

Infobereiche