Gemeinde Neckarwestheim

Seitenbereiche

Rathaus & Service

Volltextsuche

Logo Neckarwestheim

Neues aus dem Rathaus

Was läuft gerade in der Gemeinde - Update Oktober

„Haus der Gesundheit“, Ärztliche Versorgung in Neckarwestheim
Die ärztelose Zeit in Neckarwestheim neigt sich langsam dem Ende entgegen. Die Baustelle in der Hauptstraße schreitet weiter zügig und planmäßig voran. Am 17.12.2018 eröffnet die Arztpraxis Dr. Rieker in Neckarwestheim ihre Pforten. Neben hausärztlichen Leistungen bieten die vier Ärzte und insgesamt ca. 20 Mitarbeiter auch fachärztliche Leistungen zu Diabetologie und Phlebologie. Abgerundet wird das Angebot durch Praxen für Schwerpunkt Lymphologie (Frau Mayer) und Logopädie (Frau Noack). Die Ansiedlungsverhandlung mit einer Apotheke steht kurz vor dem Abschluss. Die weiteren Einrichtungen neben der Arztpraxis werden im 1. Quartal 2019 eröffnet. Das Gebäude bietet den Besuchern ausreichend kostenlosen über- und unterirdischen Parkraum (35 Stellplätze).

Die Gemeindeverwaltung steht derzeit zusätzlich mit einem Zahnarzt in Ansiedlungsverhandlungen. Dieser soll in der ehemaligen Arztpraxis Dr. Frenzel untergebracht werden.

 

CAP-Markt am Marktplatz - Umbauarbeiten
Am CAP-Markt in der Ortsmitte werden in Kürze Umbauarbeiten beginnen. Im Markt sind dringend notwendige Sanierungen notwendig, die die Zukunftsfähigkeit des Marktes sichern sollen. Ebenso wird über eine Erweiterung des Dienstleistungsangebotes beraten. 

 

 

 

 

Erweiterung der Grabfelder auf dem Friedhof begonnen – neue Bestattungsformen möglich
Auf dem Neuen Friedhof hat die Erweiterung von Grabfeldern begonnen. Neben normalen Erdgräbern wird nun auch die Möglichkeit geschaffen, sich für pflegeleichte Wiesengräber zu entscheiden. Auf dem Alten Friedhof entstehen zudem neue Urnengrabfelder, aber auch die neue Bestattungsform des Urnenbaumes. Hier können zukünftig auch Urnenbaumgräber (Urnenfelder mit einer Namensplatte, die um einen Baum angeordnet sind) gebucht werden, die ohne Pflegeaufwand belegt werden können. Die Gemeindeverwaltung wird über das neue Angebot weiter berichten.

 

  

 

Rückbau eines Weinbergweges am Herrlesberg
Nach der Weinlese (November/Dezember) beginnen Bauarbeiten in den Weinbergen im Herrlesberg. Hier wird in einem kleinen Flurbereinigungsverfahren ein Weinbergweg entfernt und den anliegenden Weinberg-grundstücken zugeschlagen. Die Maßnahme ist für die Gemeinde kostenneutral, da die Ausgabe der Bauarbeiten durch die Grundstücksverkäufe und eine Gutschrift von Öko-Punkten ausgeglichen werden. Öko-Punkte sind in Geld bewertet und können bei der Ausweisung von Baugebieten angerechnet werden. Der Weinbergweg ist eher wenig frequentiert und hat deshalb für den Fußgängerverkehr eine untergeordnete Bedeutung.

 

 

 

 

 

 

Baustelle Wassergraben – Abschluss Bauarbeiten
Nach der erfolgreichen Einweihung unseres Wassergrabens sind nun noch Abschlussarbeiten für die Gebäude der Paulus Wohnbau GmbH durchzuführen. Die Baustelle wird voraussichtlich Mitte November abgeschlossen, so dass dann auch der Zugang von der Heilbronner Straße wieder problemlos möglich ist.

 

 

 

 

 

Möglicher Umbau des Jägerhofs zu einer Kinderbetreuungseinrichtung
Wie in der Presse bereits mehrfach berichtet, plant die Gemeinde im denkmalgeschützten Gebäude Jägerhof 2 eine Kinderkrippe einzurichten. Hierzu laufen derzeit die Untersuchungen, die voraussichtlich im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein werden. Die Gemeindeverwaltung muss insgesamt sechs neue Gruppen für 1-6-jährige Kinder bauen. Hiervon sollen zwei Krippengruppen im Jägerhof und vier Gruppen für Kinder über 3 Jahre im Gebiet Nahweg entstehen. Diese beiden Einrichtungen ersetzen dann zudem die derzeit bestehenden Kinderbetreuungseinrichtungen im Trollingerweg und in der Wiesenstraße. Die ev. Kirchengemeinde plant die Einrichtung im Nahweg zu übernehmen. Verwaltung und Gemeinderat haben sich aus organisatorischer, personeller und pädagogischer Sicht gegen einen Neubau mit sechs Gruppen entschieden. Deshalb wird derzeit die Variante Nahweg (aufgrund der Ortskernnähe) und Jägerhof favorisiert und untersucht.

 

 

 

 

Umbau Feuerwehrgebäude
Als weiteres Bauprojekt arbeitet die Gemeindeverwaltung zusammen mit der Feuerwehr an der Sanierung und Erweiterung des Feuerwehrgebäudes. Das Gebäude aus dem Jahr 1988 erfüllt viele Anforderungen einer modernen Feuerwehr (Schwarz-weiß-Bereich, Geschlechtertrennung, Elektrik, etc.) nicht mehr. Die Planungen sollen die Zukunftsfähigkeit des Gebäudes sichern. Klar ist, dass der Umbau teuer wird, da bei einzelnen Gewerken teilweise bis auf den Rohbauzustand zurückgegangen werden muss. Der Umbau wird trotzdem vor einem Neubau favorisiert, da hierzu auch eine Gesamtlösung mit dem Bauhof nötig werden würde. Diese Ausgaben sind im Angesicht der weiteren anstehenden notwendigen Investitionen der Gemeinde, v.a. in Bildung und Betreuung, aus Sicht der Gemeindeverwaltung finanziell nicht umsetzbar. Der Gemeinderat wird über die weitere Vorgehensweise und Ausgestaltung noch intensiv beraten.

 

 

1. Neckarwestheimer Jugendforum durchgeführt
Am vergangenen Freitag fand in der Reblandhalle das erste Neckarwestheimer Jugendforum statt. Vertreter der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderats diskutierten mit Neckarwestheimer Jugendlichen die weitere Entwicklung der Gemeinde und den Blick der Jugendlichen auf die Gemeinde. Es konnten bereits erste Ergebnisse erarbeitet werden, die bereits im Oktober dem Gemeinderat vorgestellt werden sollen. Das Jugendforum soll zu einer festen Institution in Neckarwestheim werden und den jungen Menschen ein Sprachrohr zur Gemeinde bieten.

Einen gesonderten Bericht und weitere Informationen sowie Termine finden Sie auf unserer Homepage unter Rathaus und Service im neuen Register "Jugend mischt mit"

 

 

 

 Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung stellt sich vor
Am GKN-Standort werden sich in der näheren Zukunft eine Reihe von Änderungen ergeben. So wird beispielsweise die Zuständigkeit für das Standortzwischenlager zum 01.01.2019 an die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) übergehen. Zum 01.01.2020 erfolgt dieser Zuständigkeitswechsel auch für das sich im Bau befindliche Standortabfalllager. Zudem wird GKN I schon derzeit zurückgebaut und das Ende der Laufzeit von GKN II ist nicht mehr fern. Diesen Fragestellungen widmet sich eine Informationsveranstaltung unter der Überschrift „Kernenergie am Standort Neckarwestheim/Gemmrigheim ab 2019“ – Schrittweiser Übergang des Standortzwischenlagers und des Standortabfalllagers auf die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung, die am Montag, 5. November 2018, um 19:00 Uhr in der Gemmrigheimer Kelter stattfindet. Vertreter der EnBW und der BGZ stehen hier unter anderem auch den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zur Verfügung.

 

 

Wahl der Württemberger Weinkönigin in der Reblandhalle
Am Nikolaustag (6. Dezember 2018) findet eine ganz besondere Veranstaltung in Neckarwestheim statt - die Wahl der Württemberger Weinkönigin. Der Weinbauverband Württemberg sucht in einer Wahlgala die Württemberger Weinhoheiten 2018/2019 und damit die Nachfolgerinnen von Weinkönigin Carolin Klöckner sowie den Weinprinzessinnen Laura Irouschek und Anja Off. Carolin Klöckner wurde erst vor kurzem zur deutschen Weinkönigin auserkoren. Karten für die Veranstaltung sind ab dem 05.11. direkt beim Weinbauverband Württemberg e.V., Hirschbergstr. 2, 74189 Weinsberg, Tel.: 07134/8091 oder Silke.Staudt@weinbauverband-wuerttemberg.de zu erwerben. Eine Karte kostet 59,- EUR.