Gemeinde Neckarwestheim

Seitenbereiche

Rathaus & Service

Volltextsuche

Logo Neckarwestheim

Neues aus dem Rathaus

Was läuft gerade in der Gemeinde?

Beleuchtungsumstellung auf LED – neue Projekte in Planung
Mittlerweile ist die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik nahezu abgeschlossen. Ein Hinweis noch zur Helligkeit der Straßenbeleuchtung: Die Gemeindeverwaltung erreichen immer wieder Anfragen zur Helligkeit (zu hell/zu dunkel). Die Umstellung erfolgte im Helligkeitsgrad nach den DIN-Vorschriften wie auch in anderen Gemeinden. Es erfolgt deshalb keine weitere Anpassung an den Helligkeitsgraden einzelner Leuchten. Als weiteres Projekt wurde mittlerweile auch auf Anregung des Gemeinderats die Fluchtlichtanlage am Trainingsplatz der Sportfreunde auf LED-Technik umgestellt. Als weitere Projekte stehen nun die Umstellung der Beleuchtung in der Sporthalle Bühl und in der Grundschule an.

 

 

 

Weitere Parkplätze im Baugebiet „Rohr/Hart“ fertig gestellt
Mittlerweile wurden die Anlage der im Juli beschlossenen, weiteren zehn Parkplätze im 1. Bauabschnitt des Baugebiets Rohr/Hart abgeschlossen. Die Anlage der Parkplätze soll dem Parkdruck im betroffenen Gebiet entgegenwirken. Zudem ist in dem Bauabschnitt im östlichen Teil des Baugebiets ein erhöhter Stellplatznachweis von 2,0 pro Wohneinheit von Bauherren nachzuweisen. Grundsätzlich sind leider nie genügend Stellplätze vorhanden, da private Stellplätze oft nicht für das Parken, sondern auch vermehrt für Lagerzwecke genutzt werden.

 

 

Innenentwicklungsmaßnahmen gehen weiter
Letzte Woche haben die Abrissarbeiten eines Gebäudes in der Hauptstraße begonnen. An der betroffenen Stelle soll ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Weitere Projekte sind in der Schul- und Rathausstraße, sowie im Jägerhof geplant. Durch die geplanten Maßnahmen soll der Ortskern weiter gestärkt und die Innenentwicklung aktiv voran getrieben werden. Ein großer Fokus der Verwaltung und des Gemeinderats liegt auf der Weiterentwicklung unseres Kernortes. Es wird hierbei versucht, eine ausgewogene Mischung von Neubauten und Sanierungsmaßnahmen zu erreichen. Die Neuordnung der Grundstücke und Gebäude nimmt oft sehr viel Zeit in Anspruch, da es in den alten Ortskernen u.a. oft kompliziertere Eigentumsverhältnisse, Überfahrtsrechte  oder Grundstückszuordnungen gibt.

 

 

Einrichtung eines Ordnungsdienstes geplant – Gemeinderat berät in Kürze
Die Gemeindeverwaltung erreichen vermehrt Beschwerden über Beschädigungen, Verschmutzungen und Lärm an öffentlichen Plätzen im Ortsgebiet. Zudem werden u.a. oft Gehwege zugeparkt oder die Vorgaben der Straßenverkehrsordnung missachtet. Die Verwaltung ist deshalb schon seit längerer Zeit mit Nachbarkommunen in Kontakt, um einen regelmäßigen und damit effektiveren Ordnungsdienst aufzubauen. Die Gemeindeverwaltung kann bspw. Parkverstöße bisher nur punktuell verfolgen. Der Gemeinderat wird in Kürze über eine mögliche interkommunale Zusammenarbeit beraten und damit die Weichen für eine erhöhte Kontrolle in bestimmten Bereichen stellen. Leider ist es so, dass gutes Zureden und mündliche Hinweise nur noch spärlich Wirkung zeigen und deshalb weitere Maßnahmen ergriffen werden sollten.

 

Mobilitätskonzepte – Beratungen zu Car-Sharing
Neben der Einrichtung eines Mitfahrportals ab 2020 auf der Homepage plant die Gemeindeverwaltung demnächst das Thema Car-Sharing mit dem Gemeinderat zu erörtern. Man ist derzeit mit Partnern in Verhandlungen, solch ein Angebot nach Neckarwestheim zu bringen. Die genaue Ausgestaltung des Car-Sharing ist derzeit noch in Prüfung. Vermutlich wird es zunächst eine Testphase geben, ob ein derartiges Konzept auch in einer kleinen Kommune wie Neckarwestheim angenommen wird und funktioniert. Die Ausrichtung des Angebots wird auf Elektro-Fahrzeuge mit einer praktikablen Reichweite sein. Wir werden über die weiteren Entwicklungen berichten.

 

 

Änderung bei öffentlichen Bekanntmachungen der Gemeinde
Der Gemeinderat hat in seiner Oktober-Sitzung beschlossen, die Form der öffentlichen Bekanntmachungen der Gemeindeverwaltung im Bereich der Satzungen zu modernisieren. Bisher erfolgten die Bekanntmachungen im Gemeindeblatt. Da die Textumfänge im Gemeindeblatt verlagsseitig begrenzt sind, wurde bisher schon ein großer Teil der Textmengen durch umfangreiche Satzungsveröffentlichungen verbraucht. Neu werden nun die Satzungen und Anlagen rechtswirksam auf der gemeindlichen Homepage veröffentlicht. Im Gemeindeblatt erscheint nur noch ein Hinweis auf die Veröffentlichung. Bürgerinnen und Bürger, die keine Zugangsmöglichkeit zum Internet haben, können die Veröffentlichungen auf dem Rathaus einsehen oder auf Nachfrage eine Papierversion erhalten.